Meilensteine von inno-spec

Step by Step dem Erfolg entgegen

2005

Gründung

Inno-spec wird als Tochterfirma der RSK-elektronik GmbH – einem Entwicklungsdienstleister für Elektronikentwicklungen in Schwabach gegründet. Geschäftsführer Oliver Grass und sein Team finden in den Räumen des Gründerzentrums "Schwung" in Schwabach eine erste Ausgangsbasis.

inno-spec - Gründung aus RSK-elektronik

2007

Einstieg in  das  Spectral Imaging "nach Maß"
Beginn der Entwicklung von Spectral Imaging Spektrographen

Die Marktentwicklung macht 2D Sensorik zum ersten Mal in vernünftigem Rahmen kommerziell verfügbar. Die Tatsache, das zu diesem Zeitpunkt nur ein Anbieter auf dem Markt ist, aber keine maßgeschneiderten" customized"-Systeme verfügbar sind, führt zu einer stärkeren Ausrichtung von inno-spec auf diese Nische. Erste Kundenafragen bestätigen den eingeschlagenen Kurs sofort.

2008

Weiterentwicklung der Diodenarray-Spektrometer; Umzug in neue Geschäftsräume: von 100 auf 1350 m2; Neues optisches Labor

Mit den Diodenarrays als Optik-Komponente kann das Produktportfolio erfolgreich um  die stark nachgefragten Diodenarrayspektrometer erweitert werden.

Der Erfolg lässt inno-spec wachsen – ein Umzug in größere Räumlichkeiten ist unausweichlich. Im Gewerbepark in der Sigmundstraße kann zusätzlich zu größeren Räumen auch die räumliche Nähe zur Mutterfirma RSK realisiert werden. Synergien bei Entwicklung und Fertigung sind somit einfacher zu realisieren und prägen die Zusammenarbeit beider Firmen seither. Ein neues optisches Labor erlaubt es inno-spec, beim Aufbau optischer Komponnenten und bei der Durchführung eigener Messungen völlig neue Wege zu beschreiten.

2009

Kooperation mit RTT Robotertechnik

In diesem Jahr kann eine  Kooperationsvereinbarung mit RTT geschlossen werden. Seitdem unterstützen sich inno-spec und RTT gegenseitig bei der Entwicklung und realisieren gemeinsame Entwicklungsprojekte.

2010

Entwicklung einer eigenen Spektralkameraserie
Komplette In-house Fertigung von Prototypen

Um Systeme noch besser an die Anwendung des Kunden anpassen zu können wird die  Entwicklung eigener Kameras erfolgreich vorangetrieben. Diese Produkte sind speziell an die Anforderungen in Spectral-Imaging-Systemen angepasst und bestechen durch ein weites Spektrum an Einsatzmöglichkeiten.

Neue Fertigungskapazitäten ermöglichen es inno-spec noch schneller und flexibler auf Kundenwünsche eingehehen zu können, da praktisch die komplette Fertigung un "in-house" abgewickelt werden kann.

Spektralkameraserie von inno-spec

2011

Verleihung des ZIM Preis 2010
Internationalisierung

Inno-spec wird für das Kooperationsprojekt »KuSIS – Kostengünstige Kunststoffsortierung mit Spectral-Imaging-Systemen für Recyclingapplikationen« von der Initiative »Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand/ZIM« des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie ausgezeichnet. Der ZIM-Preis 2010 für beste »ZIM.Projekt« in der Kategorie ZIM-Koop ist gleichermaßen Bestätigung als auch Ansporn.

Außerdem schreitet die Internationalisierung voran: Für internationalen Vertrieb werden erfolgreich Partner gesucht und gefunden: z.B. USA: EOC – Electro Optical Components, China: Tianjin Felles Photonic Instruments.

Um auch weiterhin erfolgreich die Martktrends zu bestimmen, beschließt inno-spec, sich auf den Bereich Spectral Imaging zu konzentrieren. Eine starke Partnerschaft mit J&M gewährt Kunden aber auch weiterhin vollen Verfügbarkeit für Produkte mit Diodenarrays.

2012

Serienproduktion von Spectral Imaging Kameras

Seit diesem Jahr werden Spectral Imaging Systeme mit eigener Kamera in Serienreife hergestellt und in größeren Stückzahlen abgesetzt.